normal big

26.05.2015 | Politik

NRW: Neuer Landesausschuss für Pflege und Alter nimmt Arbeit auf

Nordrhein-Westfalen hat einen neuen Landesausschuss für Pflege und Alter (LAPA). Das neue Gremium umfasst 58 Mitglieder, davon sind 53 stimmberechtigt.

25.05.2015 | Aktuelles

Generation 50 plus: Alternative Versorgungsformen stoßen auf Sympathie und Interesse

Alternative Wohn- und Versorgungsformen stoßen bei der Mehrheit der über 50-Jährigen auf Sympathie und Interesse. Die häusliche Pflege stellt weiterhin die bevorzugte Versorgungform dar. Das zeigt eine aktuelle Umfrage des Wissenschaftlichen Instituts der AOK (WIdO).

22.05.2015 | Politik

GKV-Spitzenverband sieht Veränderungsbedarf beim Pflege-TÜV

In der Diskussion um die Neukonzeption des „Pflege-TÜVs“ hat nun auch der Spitzenverband der Gesetzlichen Krankenversicherung Veränderungsbedarf eingeräumt. Bei einer Anhörung des Gesundheitsausschusses im Bundestag am Mittwoch sprach er von einer „unbefriedigenden“ Lage.

20.05.2015 | Aktuelles

Zahl der Hundertjährigen steigt weiter an

Immer mehr Menschen erreichen ein Alter von mehr als hundert Jahren. Im Vergleich zum Jahr 2000 lebten in Deutschland im Jahr 2010 mehr als doppelt so viele Hundertjährige. Das berichtet die Universität Heidelberg in einer nun veröffentlichten Studie.

12.05.2015 | Aktuelles

LfK sieht Änderungsbedarf bei Systematik der Vergütungsverhandlungen und bei Altenpflegeumlage

Anlässlich des Internationalen Tags der Pflege fordert NRW-Gesundheitsministerin Barbara Steffens mehr Wertschätzung und bessere Entlohnung für Pflegekräfte. Der LfK unterstützt diese Forderung und sieht Änderungsbedarf bei den geltenden Regelungen zu Vergütungsverhandlungen im GKV-System und der Altenpflegeumlage in NRW.

Pressemitteilungen

02.04.2015 | Presse

Diskussion um Pflegenoten: Laumanns Vorschlag greift zu kurz

In der Diskussion um die Abschaffung der Pflegenoten meldet sich der Landesverband freie ambulante Krankenpflege NRW e. V. (LfK) zu Wort. Nach Ansicht des größten Verbands für private häusliche Krankenpflege in Nordrhein-Westfalen geht der Vorschlag des Pflegebeauftragten der Bundesregierung, Karl-Josef Laumann, am Kern der Problematik vorbei.